Zutbereitung

Für die Reispfanne kann bereits gekochter Reis verwendet werden, oder Reis frisch aufgesetzt werden. Dazu ca. 150 g Reis in einen Topf mit 200 ml Wasser geben, etwas Salz hinzugeben und bei höchster Temperatur zum Kochen bringen. Sobald das Wasser beginnt zu kochen, wird die Temperatur auf niedrige Hitze reduziert und der Reis darf so für ca. 20 Minuten köcheln, bis er gar ist.

In einer Pfanne kann bereits etwas Öl erhitzt werden. Die Zwiebel wird in Würfel geschnitten und in der Pfanne bei mittlerer Hitze angebraten. Die Karotte und der Knoblauch werden ebenfalls klein geschnitten (der Knoblauch wird fein gehackt oder gepresst) und zu den Zwiebeln gegeben. Sobald die Karotten etwas weich geworden sind, kann der Reis, das Tomatenmark, Cayennepfeffer, Sambal Oelek und etwas Salz & Pfeffer hinzugegeben werden. Nun kann alles bei etwas höherer Hitze gut angebraten werden. Die Ananas wird zum Ende hin grob klein geschnitten und untergemischt.

Am Ende gern noch einmal mit etwas Salz & Pfeffer abschmecken und die Reispfanne ist bereit zum Servieren.

Zutaten

– 300 g gekochter Reis (150 g Reis + 200 ml Wasser)
– 2 EL Ananas-Kokos Sambal Oelek von Naturasia
– 1 Karotte
– ½ Zwiebel
– 1 Knoblauchzehe
– 5 Scheiben Ananas aus der Dose (ca. 180 g)
– 1 EL Tomatenmark
– 1 TL Cayennepfeffer
– Salz & Pfeffer
-(200g Hähnchenbrustfilet)

Optional

Und falls dir das noch nicht genug ist, kannst du das Ganze optional auch mit Fleisch servieren. Brate dazu einfach etwas Hähnchen in einer separaten Pfanne an und gib das gegarte Fleisch zur Reispfanne hinzu.

Back to Top